Rafał Swosiński – “Tatra Afterimages” – 14.11. – 31.01.2022
04/11/2021
0

!Die Vernissage findet unter 2G Bedingungen statt! / !The vernissage takes place at 2G conditions!

 

“Tatra Nachbilder”

Fotografien von Rafał Swosiński

 

Kuratiert von: Tanya Berlinski

 

Ausstelllungseröffnung am 14.11.2021 von 15:00 bis 19:00 Uhr
Musikalische Performance von Lil Ulmann & Michael Haudenschild um 16:00 Uhr

 

artloft.berlin
Gerichtstraße 23
Hof 3 | Aufgang 2 | EG
13347 Berlin
Deutschland
www.artloft.berlin

 

Download English Version here

 

Berge generieren bei  Rafal Swosiński ein gigantisches Fotoatelier, welches grenzenlosen Raum für das hypnotische Schauspiel von Licht und Schatten, Wasser und Eis, Stein und Wolke bietet. Ritualistisch unternimmt Swosiński jährliche Herbstexpeditionen in die Tatra, um mit seiner Großformatkamera das Geheimnis und den Reichtum der Natur einzufangen.

 

Die Monate September bis November sind für einen Naturfotografen ein magisches Zeitfenster, in welchem der Akkord aller Jahreszeiten verwoben ist. Zu dieser Jahreszeit ist das Licht am vielfältigsten und seine Aura schwankt durch Schnee und Regen, Wärme und Kälte, Farbe und Monochrom. In der Tatra macht sich Swosiński auf die Suche nach Naturdenkmälern, entdeckt vertikale Spiegelungen auf Seeoberflächen und beobachtet die Vegetation bis ins Detail.

 

Von den originalen 4 x 5“ Negativen wird Swosiński das Bild auf ein riesiges Format vergrößern oder auch 1:1 drucken. Auch wenn im Druckprozess oft alchemistische Ergebnisse entdeckt werden, verleiht das Großformat des Negativs auch dem endgültig ausgedruckten Bild eine magische Plastizität.

 

Swosińskis resultierende Silbergelatineabzüge sind hypnotisch. Wie der Kritiker Bogdan Konopka sagt, reißt die Fotografie in der Natur das Bild aus der Kontinuität der Veränderungen heraus und nimmt es jedes Mal mit in eine andere Zeitinstanz. Jedes aufgenommene Bild braucht Stunden, Tage, Monate, oft viele Jahre der Rückkehr an den Ort, an dem jedes Mal, wenn das Stativ im Wind zittert, gefrorene Hände den Belichtungsmesser halten und ein Auge voller Demut auf den richtigen Moment wartet.

 

 

artloft.berlin

Gerichtstrasse 23 Hof 3 | 13347 Berlin | Sonntag 14.11.2021 – 15:00 bis 19:00 Uhr.

 

 

artloft.berlin ist eine in 2013 gegründete Kooperation der Betreiber Markus Kniepkamp und Denise Groß. Die Ausstellungsräume befinden sich in einem historischen Industriegebäude in Berlin-Wedding, das von Besuchern immer wieder als das Gebäude mit dem temperamentvollen Berliner Charakter beschrieben wird. Die verschiedenen Lofts, im urbanen Industriestyle eingerichtet, bieten einen kulturellen Veranstaltungsort, Programmhaus und Eventlocation. Sowohl bildende, darstellende und multimediale Kunst, Live-Konzerte von Klassik/Jazz bis experimentelle Musik, als auch kulinarische Events und Workshops/Tagungen finden hier außergewöhnliche Entfaltungsmöglichkeiten. www.artloft.berlin

 

Time Equities Inc. (TEI) verpflichtet sich, mit seinen Immobilien das Art-in-Buildings-Programm zu bereichern. Ein innovativer Ansatz, der zeitgenössische Kunst von aufstrebenden und mittelständischen Künstlern zu nicht traditionellen Ausstellungsräumen im Interesse der Förderung bringt. Künstler erweitern das Publikum für die Kunst und schaffen ein interessanteres Umfeld für Gebäudenutzer, Bewohner und deren Besucher. Gegründet 1966, ist die privat gehaltene Time Equities Inc. seit mehr als 50 Jahren im Immobilien-, Entwicklungs-, Vermögens- und Immobilienmanagement tätig.

Mit freundlicher Unterstützung durch Time Equities Inc. und artloft.berlin.

 

Pressekontakt: Haverbeck PR, Kommunikation für gesellschaftliche Themen, Janka Haverbeck,

Tel.: +49 (0) 173 207 34 91, presse@haverbeck-pr.de

 

artloft.berlin: Markus Kniepkamp, Tel.: +49 (0) 30 985 388 77, m.kniepkamp@artloft.berlin, www.artloft.berlin